Ankunft und Tag 1

Nach einer, für meine Verhältnisse zu turbulenten, Landung am Flughafen in Arrecife galt es erst einmal die Muskeln wieder zu entkrampfen, die sich beim unsanften Aufsetzen der Maschine auf dem Boden angespannt haben.

Ein Blick in den Himmel deutete darauf hin, dass es wohl bald regnen wird. Und so war es dann auch. Bereits nach der ca. 20-minütigen Busfahrt zum Club begann es. Trotzdem war es noch gut möglich, kurzärmlig herumzulaufen. Und das um ca. halb 8 am Abend. Wir entschlossen uns, keiner sportlichen Aktivität mehr nachzugehen um für den nächsten Tag fit zu sein. Also wurde nur das Rad zusammengebaut und ein Wenig gedehnt.

Tag 1:
Wie sich am nächsten Tag leider herausstellte, brachte das Dehnen nicht wirklich den gewünschten Erfolg. Um 7 Uhr Morgens gings bereits zum clubeigenen Stadion wo wir die auf der Tartanbahn einige runden drehten. Auf Empfehlung von Monika Altenreiter, blieb es bei einer halben Stunde, um danach noch fit fürs Radfahren zu sein.
Gleich danach ging es ab zum Frühstück… WIRKLICH SEHR LECKER… RIESIGE AUSWAHL…
Nach dem Frühstück holten wir das, bereits im Voraus gebuchte, Fahrrad fürn Ernsti ab. Nicht schlecht, die Qualität der Leihräder. Auch Patrick borgte sich ein Rennrad aus, da es ja bei seiner Buchung zuvor Probleme gab. Zum Eingewöhnen stand eine knapp 47km lange Fahrt, vorbei an Lanzarotes Nationalpark, auf dem Programm. Schon nach einigen Minuten wussten wir, was die Leute meinen wenn sie sagen, man solle den Wind nicht unterschätzen. Gefühlte 100 km/h Gegenwind.. Aber wie sich herausstellte, sollte es einen Tag später NOCH schlimmer werden.

Am Abend noch ein Bier an der Bar und ein Snack im Restaurant. Bei leichtem Nieselregen endete dieser Tag.

Tagesaktuelle Bilder vom Trainingslager findest du: HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook