Herrgott! Ich habe gesündigt!

Irgendwann trifft es selbst die Stärksten. Und da ich mich selbst nicht zu diesen zähle, bin ich erst recht stolz überhaupt so lange durchgehalten zu haben.

Diese Woche war es dann aber so weit. Am Mittwoch starteten Ronni und ich seit ewigen Zeiten mal wieder einen Fussballabend. Nur leider waren wir dabei nicht wirklich die Akteure! Es ging eher darum, anderen zuzusehen. Und das taten wir auch. Und wie es halt die Tradition verlangt geht das nicht ohne „Red Bull“ und „Milchschnitten“. Seit unzähligen Jahren führen wir dieses Ritual nun durch, und so konnte ich auch am Mittwoch wieder nicht halt machen. 2 Red Bull und 2 1/2 Milchschnitte pro Person, wie immer halt. Zusätzlich kamen dieses Mal aber noch eine halbe Packung Chips und 2 Kaffe dazu. Naja was solls seit 1.1.2010 hab ich immerhin keine Schokolade mehr angerührt, da darf man wohl einmal zu einer Milchschnitte greifen.

Wie aber bereits zu befürchten war, blieb es nicht dabei. Am nächsten Tag stand eine kleine Firmenfeier an, bei der es Kaffee und Kuchen gab. 3 Schaumschnitten, 2 Rolladenstücke, 3 Marmeladenkipferl, 1 Apfelstrudelstück und einen Kaffee später, dachte ich, mein Bauch platzt gleich. Tat er aber nicht und so passten 10 Minuten später noch 2 Fischfilets mit Gemüse rein. Als draufgabe klingelte dann zu Hause noch die Tür und die Nachbarin stand mit frisch gemachten Krapfen vor der Tür… WO GIBTS DENN BITTE SOWAS???

Ich SCHWÖRE: Mir ist heute noch schlecht. Aber was solls. Jetzt heißt es, die Ernährung wieder zu „normalisieren“

Zum Glück habe ich die gewünschte Körperfettwaage von Tanita noch nicht. Ich würde mich nicht trauen, jetzt draufzusteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook