Work-School-Train-Life – Balance

Tja wie die Überschrift schon erkennen lässt, dürfte es in naher Zukunft recht stressig werden.

Im Internet liest man immer öfter den Begriff: Work-Life – Balance.

Wikipedia sagt dazu:
„Der Begriff Work-Life-Balance steht für einen Zustand, in dem Arbeit und Privatleben miteinander in Einklang stehen“

Meine Aufgabe in Zukunft wird es also sein, Arbeit, Studium, Training UND Privatleben miteinander in Einklang zu bringen.

Weiter heißt es:
„Die Thematik der Work-Life-Balance hat für die Einzelperson je nach Lebensalter und Lebenssituation andere Schwerpunkte“

Mein Schwerpunkt wird weiterhin mein Privatleben sein. Gleich dahinter wird sich der Sport nun einen Platz mit dem Studium teilen. Die Priorität liegt dabei natürlich auf dem Studium. Wie man hier bereits erkennt, gerät der Beurf hier ein Wenig in den Hintergrund. Natürlich werde ich auch weiterhin meine beruflichen Aufgaben mit bestem Wissen und Gewissen erledigen, und sollte sich die Möglichkeit ergeben (vor allem durch das Studium) werde ich mich natürlich auch weiterentwickeln, oder vielleicht neue Herausforderungen annehmen, falls sich welche ergeben.

Wichtig ist jetzt mit Beginn des Studiums auf jeden Fall, konsequent zu bleiben und von Anfang an mit vollem Einsatz an die Sache heranzugehen. Dadurch kann es natürlich passieren, dass andere Dinge hinten angestellt werden müssen. An diese Situation muss ich mich erst noch gewöhnen.

Ebenfalls wird der Trainingsplan an die neue Situation angepasst werden müssen.

Sollte es dennoch so weit kommen, dass mir alles zu viel wird, lasse ich mir noch immer die Option offen, auf Teilzeitarbeit umzusteigen. Aufgrund meiner doch eher „luxeriösen“ Lebensweise hoffe ich jedoch, dass es nicht soweit kommt 😉

Sollte ich jedoch alles spielend einfach miteinander vereinbaren können, wovon ich eigentlich nicht ausgehe, werde ich ein Buch darüber schreiben um auch anderen, nicht so „intelligenten“ Menschen, eine Chance auf ein „besseres“ Leben zu ermöglichen 😉
Titel: The gorgeous Life of Markus Badinger

Bis dahin, viel Glück mir selbst.

Markus – Magic – The Brain – Barger (einer der Wenigen die aufgenommen wurden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook