Berlin Marathon 2012

Jetzt ist die Katze aus dem Sack.

Am Samstag den 30. September 2012 wird der BMW – Berlin Marathon in Angriff genommen. Und dieses Mal nicht die halbe Strecke sondern die vollen 42,195 Kilometer.

Das wird sicher ein riesen Spaß. Oder auch nicht.

Warum Berlin?

Eigentlich war ich mir lange Zeit nicht sicher wann ich meinen ersten Marathon laufen will. Erst als mir Gebi mitteilte, dass er mit einer Gruppe nach Berlin fahren wird, fing ich an zu überlegen. Für mich stand immer fest, dass der erste Marathon entweder in New York, London oder eben Berlin gelaufen wird.

Gebi meinte, sie übernehmen die Organisation, ich müsste mich nur selbst auf der Homepage anmelden. Der Gedanke, dass ich dann in Berlin nicht alleine herumirren muss gefiel mir. Also sagte ich zu.

Achja. Außerdem ist Berlin der weltweit schnellste Marathon mit einer Rekordzeit von 2:03:38 Stunden. Aufgestellt von Patrick Makau (KEN) im Vorjahr (2011). Allerdings lief der ja auch ganz vorne weg und musste sich nicht durch ca. 40.000!! andere Läufer schlängeln. Da ich noch keine offizielle Marathon Zeit vorweisen kann, werde ich also in einem Block sehr weit hinten starten müssen. Außer ich würde mich illegalerweise weiter vorne reinschummeln. Aber das wäre ja nicht erlaubt 😉 Wer meine Navigationskünste kennt weiß jedoch, dass ich mich schnell verlaufen kann.

Eine Teilnahme in New York oder London schien mir außerdem etwas schwierig. Beim New York Marathon ist es zum Beispiel kaum möglich sich selbst zu qualifizieren. Es sei denn man kann einen bereits gelaufenen Marathon mit einer Zielzeit von 2:55:00 Stunden (ab 2013 – 2:45:00) oder einen Halbmarathon mit 1:23:00 Stunden (ab 2013 – 1:19:00) vorweisen.
Mal ehrlich. Sehe ich aus wie Chuck Norris?
Und selbst wenn ich das schaffen würde, wäre die Teilnahme mit $358 (281€) im Vergleich zu 60€ in Berlin einfach zu teuer. Dazu käme der Flug und die Unterkunft. Also kein billiger Spaß.
Als Alternative könnte man sich über ausgewählte Reisebüros einen Startplatz inkl. Reisepaket sichern. Da diese Pakete aber meistens auf 2 Wochen ausgelegt sind, wird es auch damit nicht wirklich billig. Allerdings würde man die Hürde der unmenschlichen Zieltzeit umgehen.

Wo wir schon bei Zeiten sind. Ich habe gehört, man sollte sich vor dem ersten Marathon nicht unbedingt eine Zielzeit setzen. Ich habe aber schon viel gehört und es dann doch anders gemacht. So auch beim Thema Zieltzeit.

Anpeilen werde ich eine Zeit von 3:15:00 Stunden. Sollte irgendetwas schief gehen, und es geht ja bekanntlich oft was schief, wäre ich auch mit einer Zeit unter 3:30:00 Stunden zufrieden. Aber mit 3:15 hab ich den nötigen Ansporn um bis dahin ordentlich zu trainieren 🙂

Wo wir beim letzten Punkt sind. Das Training für so einen Marathon ist ja auch nicht immer ein Honiglecken. Vor allem bei den nötigen langen Läufen (ca. 30Km) werden die Gelenke schon ganz schön strapaziert. Mal sehen wie mein Bewegungsapparat damit umgeht. Er muss einfach halten.

So. Damit ist auch schon alles gesagt.

Berlin… Du bist so wunderbar!

1 thought on “Berlin Marathon 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook