Berlin 3.0

Eine offene Rechnung

Schwelgen in Erinnerungen und ein kurzer Blick in die Zukunft

Beim Durchstöbern meiner alten Beiträge (vor allem bei den allerersten im Jahr 2009) musste ich schon des öfteren schmunzeln. Wahhhnsinn… Das ist nun schon über 3 1/2 Jahre her. Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Komisch, wie damals alles noch so neu und jeder Meter mehr ein voller Erfolg war. Read more about Schwelgen in Erinnerungen und ein kurzer Blick in die Zukunft[…]

Vorhaben Ironman – oder: Wie man sein Geld gekonnt beim Fenster rauswirft

Zugegeben, es fällt nicht gerade leicht das erste mal auf den Anmeldebutton auf einer Ironman-Homepage zu klicken. Immerhin wird man somit innerhalb weniger Minuten einige hundert Euros leichter. Und man weiß ja nicht einmal genau ob man das Ding dann überhaupt schaukelt. Noch „beschissener“ ist die Situation, wenn man sich einige Wochen vor der Anmeldung Read more about Vorhaben Ironman – oder: Wie man sein Geld gekonnt beim Fenster rauswirft[…]

Streak Running

Wos is’n des jetzt schon wieder? Genau: Die nächste bescheuerte Idee. Jaja. Ich weiß… Nach 3 monatiger Zwangspause und einem noch immer nicht ganz schmerzfreien Rücken sollte man sich eher vorsichtig wieder herantasten. Die perfekte Methode dafür ist das Streak-Running. Beim Streak-Running geht es darum, jeden Tag zu laufen. Richtig. 7 Tage die Woche, 365 Read more about Streak Running[…]

Triathlon mit Bandscheibenvorfall?!

Nach 3-wöchiger Wartezeit hab ich es jetzt also schwarz auf weiß. Bandscheibenvorfall zwischen L5 und S1.

Wir leben im Google-Zeitalter, also ist es naheliegend auf 100.000 Seiten nachzulesen was man dagegen tun kann, wie lange es dauert bis man wieder fit ist usw. Mir ist klar, dass nicht jeder Bandscheibenvorfall gleich ist, aber ich werde hier trotzdem schildern wie es dazu kam und wie es weitergehen wird. Ich persönlich lese gerne wie andere mit ihren Problemen umgehen. Aber speziell auf das Thema „Triathlon mit Bandscheibenvorfall“ bezogen, habe ich nicht wirklich was gefunden.

Ich versuche alles so detailliert festzuhalten wie möglich, dann hab ichs nämlich für immer irgendwo stehen… Leute die mich kennen wissen vielleicht, dass ich sonst in einem Jahr nämlich eventuell sogar vergesse, dass ich jemals ein Problem mit der Wirbelsäule hatte.

Nun aber der Reihe nach…. […]

…jaaaaa er lebt noch!

Still ist es mittlerweile geworden, um den einst so weitläufig bekannten (vielleicht sogar den weltweit bekanntesten) Triathlon Blog. Viel hat sich getan in den letzten Monaten. Unter anderem wurde auch viel trainiert. Nur leider nicht immer eine der 3 Sportarten. Da kann es schon passieren, dass man das eine oder andere Mal „untergeht“ aber eben Read more about …jaaaaa er lebt noch![…]

Equipment Update: Forerunner 910XT

…diamonds are a girl’s best friend…

Und was Diamanten für Frauen sind, sind technische Spielerein für den modernen Triathleten.

Und weil wir ja alle wissen, dass diese Spielerein einen nahezu unmöglich erscheinenden Zeitgewinn bringen wurde im Februar wieder fleißig eingekauft.

Somit sind in der kommenden Saison neue Bestzeiten garantiert. Rekorde werden um mehrere tausendstel Sekunden gebrochen werden. Die Frage ob solche Anschaffungen wirklich notwendig sind erübrigt sich also. Sie sind „essenziell“ für den Erfolg von morgen. Und ehrlich, 400€ für eine Uhr? Tzzz.. Alleine beim Gedanken an diese Geldverschwendung laufe ich mindestens 30 Sekunden pro Kilometer schneller.

Womit wir auch schon beim ersten Highlight der allmonatlichen Prasserei wären. Dieses Mal landete das neue Flaggschiff der Garmin-Waffenschmiede im Warenkorb.

Der Garmin Forerunner 910 XT

[…]

Wunschliste

Wer hat sie nicht? Die Wunschliste mit all jenen Dingen, die man sich später sowieso nicht kaufen wird. Ich verfolge jedoch die Strategie des „Trotzdem-Kaufens“. Am meisten Spaß macht das, wenn man das nötige Kleingeld gar nicht hat. Und weil es bei mir täglich neue Wunschlisten gibt, fehlt dieses Kleingeld halt die meiste Zeit.

Diese Sätze zusammengefasst ergeben, dass mir einkaufen besonderen Spaß macht.

Hier eine kleine (fast schon billige) Liste für das kommende Jahr. Sollte ich etwas vergessen haben bitte ich euch mich darauf aufmerksam zu machen. Danke im Voraus!

[…]

Die TriStar Rennserie in Österreich

Wer meine Termine für das Jahr 2012 schon studiert (und hoffentlich auswendig gelernt) hat, dem ist sicher aufgefallen, dass sich darunter ein hierzulande bisher noch relativ unbekannter Bewerb befindet. Die Rede ist vom TriStar im Salzkammergut. Es handelt sich dabei um ein „relativ“ neues Triathlonformat, bei dem sich das Streckenverhältnis zwischen den Einzeldisziplinen erheblich vom Read more about Die TriStar Rennserie in Österreich[…]

Wettkampftermine 2012

Die Eckpfeiler für 2012 sind gesteckt, die Grobplanung erledigt. Auch dieses Jahr gibt es wieder 2 Wettkämpfe auf die ich mein Hauptaugenmerk legen werde. Schon relativ früh im Jahr ist wieder der Ironman 70.3 in St. Pölten wo ich hoffentlich die Vorjahresleistung übertreffen kann. Und Ende September starte ich wie bereits erwähnt bei meinem ersten Read more about Wettkampftermine 2012[…]

Alternativtraining: Schneeschuhwandern Planneralm

(Alle Fotos zur Schneeschuhwanderung gibt’s wie immer auf Picasa)

Es soll ja Triathleten geben, die das ganze Jahr über stur nur schwimmen, radfahren und laufen.

Der moderne Triathlet allerdings, passt sich seinem Umfeld an.

Was also tun, wenn sich kein Hallenbad in unmittelbarer Umgebung befindet und aufgrund von meterhohem Schnee nicht einmal ansatzweise an radfahren zu denken ist?

Richtig. Man macht das beste draus. Laufen ist ja sowieso immer möglich. Aber irgendwann geht es einem auf den Sack. Befindet man sich aber gerade zufällig in einer wunderschönen Wintersportregion erhöht sich die Anzahl an Alternativsportarten dramatisch.

Für mich am interessantesten:

  • Langlaufen
  • Schitouren gehen
  • Schneeschuh wandern

Langlaufen wollte ich mir für nächste Woche aufheben und Schitouren sind derzeit noch keine möglich, weil ich meine Ausrüstung erst bekomme.

Also machten wir uns heute auf den Weg zu meiner ersten Schneeschuhwanderung.

[…]

Motivation für das winterliche Training

Weil wir ja hier am AdW festsitzen und mit täglichen Schneestürmen und meterweise Neuschnee zu kämpfen haben, ist es etwas schwer das Training wie geplant durchzuführen. Nach dem Lauf am Freitag bei gefühlten 200km/h Gegenwind und Schneeverwehungen wie ich sie noch nie gesehen hab, hab ich mich gestern entschlossen mich doch im Bett zu verkriechen. Read more about Motivation für das winterliche Training[…]